Krankenfahrten

Sie benötigen ärztliche Hilfe und einen Personentransport zur Praxis oder ins Krankenhaus? Wir helfen Ihnen! Selbstverständlich stehen Ihnen unsere geschulten Fahrer mit Rat und Tat zur Seite! Wir unterstützen Sie und versuchen Ihre Fahrt so angenehm wie möglich zu machen.

Unsere behindertengerechten Taxen erlauben zudem die nötige Mobilität und den Transport von Rollstühlen oder Rollatoren. Für Rollstuhlfahrer werden Fahrzeuge mit spezieller Ausstattung und Zulassung verwendet. Das Umsetzen des Patienten in den Autositz sorgt für die nötige Sicherheit. Unsere Fahrer helfen Ihnen natürlich dabei die richtige Sitzposition einzunehmen.

Sollte aufgrund schwerer gesundheitlicher Beeinträchtigungen von Nöten sein, dass der Patient im Rollstuhl sitzen bleibt, benötigt er hierfür ein ärztliches Attest. Aus gesetzlichen Gründen dürfen wir keine Not- und Unfallfahrten durchführen und keine Patienten transportieren, die ansteckende Krankheiten haben oder während des Transportes besonderer medizinischer Hilfe bedürfen.

Kostenübernahme bei ambulanten Transporten und stationärer Behandlung

Sie haben die Möglichkeit, die Kosten für ambulante Transporte oder Fahrten zur stationären Behandlung bei Ihrer Krankenkasse einzureichen.

Bei Schwerbehinderung oder einer Pflegestufe, die eventuell eine Gehbehinderung beschreibt, ist es möglich, die Fahrtkosten ganz oder teilweise von der Krankenkasse übernehmen zu lassen.

Auch wenn die Beeinträchtigungen nur von kurzer Dauer ist und z.B. durch einen Unfall oder eine Erkrankung hervorgerufen wurde, steht Ihnen dieser Fahrtkostenersatz zu. Auch bei stationärer sowie teilstationärer Behandlung ist es möglich, dass der Arzt Ihnen einen Taxischein ausstellt und somit eine Krankenfahrt verordnet.

Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass die Krankenkasse die Fahrten bis auf 10 % Eigenanteil bezahlt. Dabei gibt es die Begrenzung von mindestens fünf Euro und maximal zehn Euro.

Wichtig! Sie sollten die Kostenübernahme der Krankenfahrt vor Fahrtantritt beantragen. Sollten Sie von Ihrer Krankenkasse eine Befreiungskarte erhalten, so müssen Sie keinen Eigenanteil bezahlen. Die Abrechnung erfolgt dann von unserem Taxiunternehmen direkt mit der Krankenkasse.

Wenn die Taxifahrt zur Routine wird – Dialysefahrten

Wir unterstützen Sie auch in der schweren Zeit Ihres Lebens. Regelmäßige Fahrten zur Bestrahlungstherapie oder Dialyse werden wir Ihnen so angenehm wie möglich gestalten und Ihnen aufgrund der Wichtigkeit eine vorrangige Behandlung zuteilwerden lassen. Zuverlässige Beförderungen und verantwortungsbewusste Fahrer stehen dabei im Vordergrund.

Da die Fahrten Teil Ihres Lebensrhythmus werden, versuchen wir Ihnen regelmäßig den gleichen Fahrer zur Verfügung zu stellen. Auch diese Fahrtkosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.